DIE ORGEL zurück 

Die Orgelbaufirma W. Walcker-Mayer aus Guntramsdorf, N.Ö. wurde am 20. Dezember 1986 beauftragt für die Auferstehung Christi Kirche eine mechanische Pfeifenorgel anzufertigen.

Sie wurde am Sonntag, dem 25. September 1988 von Generalvikar Prälat Rudolf Trpin feierlich eingeweiht.

Die Orgel ist zweimanualig mit Pedal und hat 21 Register.

Martin Haselböck (Orgel) und Ernst Kovacic (Violine) spielten am Tag der Einweihung ein Festkonzert.
DISPOSITION
1. MANUAL - HAUPTWERK
1. Prinzipal8'
2. Rohrflöte8'
3. Oktave4'
4. Kleingedeckt4'
5. Sesquialter2 2/3' 2f.
6. Feldflöte2'
7. Mixtur1 1/3' 4f.
8. Trompete8'
1. MANUAL - SCHWELLWERK
9. Gedeckt8'
10. Salicional8'
11. Prinzipal4'
12. Blockflöte4'
13. Oktave2'
14. Quinte1 1/3'
15. Scharff1' 3f.
16. Krummhorn8'
PEDAL
17. Subbass16'
18. Oktavbass8'
19. Gedecktbass8'
20. Choralbass4'
21. Fagott16'
Mechanische Spiel- und Registertraktur
Koppeln: II/I, I/Ped., II/Ped