Andacht in der Bruder-Klaus-Kirche am Hubertussee
19.09.2020

Gedanken zu Nikolaus van der Flüe – auch Bruder Klaus genannt

Lied: Ubi caritas et amor

Bußgedanken – alle gemeinsam

Gott, du kennst mich besser, als ich mich selber kenne.
Du weißt, wie sehr ich der Änderung und Umkehr bedarf.
Aber du trittst nicht mit Gewalt an mich heran.
Du kommst zu mir mit deinem Wort,
deinem offenen und guten,
deinem fordernden und heilenden Wort.
Gib, dass ich dir heute nicht ausweiche,
dass ich mich öffne und dein Wort annehme.
Gib mir dazu deinen Heiligen Geist. Amen

Gebet

Lass mich langsamer gehen, Herr.
Entlaste das eilige Schlagen meines Herzens
durch das Stillhalten meiner Seele.
Lass meine hastigen Schritte stetiger werden
mit dem Blick auf die weite Zeit der Ewigkeit.
Lass mich langsamer gehen, um die Blumen und Bäume zu sehen,
ein paar Worte mit einem Freund zu wechseln,
ein paar Zeilen aus einem Buch zu Lesen.
Lass mich langsamer gehen, Herr,
und gib mir den Wunsch, meine Wurzeln
tief in den ewigen Grund zu senken,
damit ich emporwachse zu meiner wahren Bestimmung.

Gebet aus Südafrika

Psalm – Absätze werden abwechselnd gelesen

Verwurzelt ist jener
der in der Orientierungslosigkeit
den Blick nach oben nicht verliert.

Verwurzelt ist jener
der unter den vielen Stimmen jene erlauscht,
die zum Leben ruft.

Verwurzelt ist jener,
der sich nicht scheut, Rat anzunehmen von denen
die ihr Leben gelebt und durchlitten haben.

Verwurzelt ist jener,
der nicht glaubt,
was für heute gilt, muss immer gelten.

Verwurzelt ist jener,
der nicht aus der Bahn geworfen wird
vom sichtbaren Glück der Erfolgreichen.

Verwurzelt ist jener,
der sich mit all seinen Lebensmöglichkeiten
verdankt weiß einem Gott
dessen Fürsorge sich in Geduld zeigt,
dessen Treue sich in Ehrfurcht offenbart
und dessen Liebe sich im Erbarmen verschenkt.

So verwurzelt wird er
zum gangbaren Weg für alle Menschen
zur Quelle für jene,
die nie aufgehört haben zu suchen.

nach Psalm 1

 

Kurze Stille
anschließend sind alle eingeladen, einen Dank oder eine Bitte auszusprechen

Wir antworten mit: Gott wir danken dir bzw. Gott wir bitten dich

 

Gebet zum Schluss

Mein Leben gleicht einem Weg, Herr.
So vielfältig Wege sein können,
so vielfältig sieht es in meinem Leben aus.
manchmal geht es steil bergauf,
ich weiß nicht, wie ich oben ankommen soll.
Manchmal geht es steil bergab,
mir schwindelt, weil ich nicht weiß,
wie es ausgehen wird.
Manchmal ist der Weg eben und gerade,
ich freue mich, kann lachen und singen.
Und dann ist es wieder dunkel,
ich weiß nicht,
wohin die nächsten Schritte mich führen werden.

Auf manchen Wegen bin ich in guter Gesellschaft,
manche Wege muss ich in Einsamkeit gehen.
Auf manchen Wegen, Herr,
bin ich sicher und gehe festen Schrittes,
weil ich einem verlässlichen Wegweiser folge.
Auf manchen Wegen möchte ich umkehren,
weil ich nicht weiß, ob es der richtige ist,
ob es dein Weg ist.

Alle gemeinsam

Darum:
Weise mir, Herr, deinen Weg.
Den Weg, der mich zum Ziel führt.
Begleite du mich auf dem Weg
indem du mir Wegweiser als Zeichen gibst
und Menschen, denen mein Weg nicht gleichgültig ist.
Weise mir, Herr, deinen Weg!

Lied: Ich lobe meinen Gott von ganzem Herzen